Eleazar

Benutzeravatar
Lilien
Beiträge: 569
Registriert: 27. Mai 2016, 18:31

Ungelesener Beitrag 8. November 2018, 23:35

Was meint ihr zu Eleazar?
Wie stellt ihr ihn euch vor?
Wie seine Familie?
Und wie heissen die Geschwister?
Liebe ist die Abwesenheit von Urteil Dalai Lama
Bild
Elaine
Beiträge: 923
Registriert: 27. Mai 2016, 18:38

Ungelesener Beitrag 9. November 2018, 06:53

Wie spricht man den aus?
Elesar? Analog zu Eleanor?

Mir ist der auf jeden Fall schon in der Schreibweise zu kompliziert für hier...
Benutzeravatar
Wandarine
Beiträge: 675
Registriert: 27. Mai 2016, 23:28

Ungelesener Beitrag 9. November 2018, 08:18

Ist es el-e-A-sar?
Ich finde den Namen auf jeden Fall ziemlich cool, aber zum Vergeben zumindest als Erstnamen zu mächtig.
Benutzeravatar
Marisol
Beiträge: 448
Registriert: 30. Mai 2016, 00:18

Ungelesener Beitrag 9. November 2018, 10:53

Das Schriftbild hat mich vor ein paar Jahren auch mal angezogen, ich mag auch Eleanor sehr gerne. Ich würde den Namen auch e-le-A-saar aussprechen.
Allerdings würde mir Eleazar als Frauenname tatsächlich besser gefallen.

Als Männername klingt er ein wenig nach Hokuspokus, ganz cool, aber auch etwas umständlich. Wobei ich mich eigentlich auch versuche, davon freizumachen, dass nur Frauennamen schnörkelig und prunkvoll sein dürfen und Männernamen rau und hart. Insofern würde ich doch wieder ein gutes Wort für Eleazar einlegen.
Benutzeravatar
Lilien
Beiträge: 569
Registriert: 27. Mai 2016, 18:31

Ungelesener Beitrag 9. November 2018, 17:34

Ich spreche ihn auch e-le-A-saar.
Das Schriftbild empfinde ich als sehr schön. Klanglich gibt es da ja noch Namen wie Balthasar, die ähnlich sind.

Kompliziert finde ich ihn ehrlich gesagt nicht. Ausser dem z wird ja alles gesprochen wie geschrieben. Da sind viele häufige Namen deutlich komplizierter.

Er ist Bieblischer Herkunft und hat mit Eleanor nichts zu tun.
Liebe ist die Abwesenheit von Urteil Dalai Lama
Bild
Benutzeravatar
clarelia
Beiträge: 276
Registriert: 28. Mai 2016, 14:47

Ungelesener Beitrag 10. November 2018, 11:15

"Biblisch" ist ja keine Sprache. Anscheinend ist die Herkunft hebräisch, also ist der Name vermutlich nicht mit Eleonore etc. verwandt (wobei da die Herkunft meines Wissens nach nicht eindeutig geklärt ist).

Ich finde im Deutschen Eleasar naheliegender und einfacher. An sich finde ich den Namen ganz hübsch, aber als Rufname wäre er mir definitiv zu speziell und kompliziert. Ich schätze, dass sehr, sehr viele Leute entweder das z nicht als s sprechen würden, den Namen anders betonen (e-LEE-asar, elea-SAAR) oder, beim Hören das r am Schluss nicht verstehen (oder gleich völlig überfordert sind). Ansonsten habe ich ähnliche Assoziationen wie Marisol.
Google kennt übrigens noch die Varianten Elasar und Elazar.
Meeresliebe
Beiträge: 356
Registriert: 23. Februar 2017, 07:45

Ungelesener Beitrag 13. November 2018, 21:02

Ich mag Lazar.
Eleazar gefällt mir vom Schriftbild her besser als Eleasar – also mit „s“, statt „z“.
Ich glaube auch, dass die Mehrheit intuitiv Eleasar schreiben würde..
Ich würde den Namen e-LE-a-saar aussprechen. Ich glaube als Elesar würde er mir noch besser gefallen, diesbezüglich bin ich jedoch noch etwas unschlüssig.

Einen Eleazar stelle ich mir dunkelhaarig, braunäugig , südländisch, groß und sportlich, aber nicht schlaksig vor; musikalisch, evtl. Mitglied einer Band; er studiert Sprachen, Philosophie oder irgendetwas „Künstlerisches“. Er geht Laufen, macht auch sonst viel Sport und ernährt sich gesund.
Eleazar liebt es in einer großen Runde aus Familie und Freunden zu kochen, zu essen und sich auszutauschen. Er hat ein offenes, freundliches Lächeln und ist höflich, hilfsbereit und weiß was sich gehört.
Eleazar ist humorvoll, aber nicht aufdringlich und eher zurückhaltend.
Er ist charmant und etwas verwegen. Er hat einen Golden Retriever oder einen Labrador oder Ähnliches.

Ich stelle mir eine große südländische Familie vor (Eine genauere Vorstellung habe ich von der Familie aktuell nicht).

Auch ich finde Eleazar ganz hübsch, als Erstname wäre er jedoch vermutlich auch mir zu verschnörkelt.
Liv
Beiträge: 362
Registriert: 5. Juli 2016, 13:29

Ungelesener Beitrag 15. November 2018, 20:26

Eigentlich finde ich den Namen klangvoll und schön, aber wie man allein schon hier lesen kann, ist die Aussprache so unklar. Ich würde ihn nämlich auf der letzten Silbe betonen, also "eleaSAR". So finde ich den Namen auch schön, "eLEasar" oder "eleAsar" finde ich schon gleich weniger gut. :D
aoife rua
Moderatorin
Beiträge: 910
Registriert: 27. Mai 2016, 17:01

Ungelesener Beitrag 15. November 2018, 20:58

Liv hat geschrieben:
15. November 2018, 20:26
Eigentlich finde ich den Namen klangvoll und schön, aber wie man allein schon hier lesen kann, ist die Aussprache so unklar. Ich würde ihn nämlich auf der letzten Silbe betonen, also "eleaSAR". So finde ich den Namen auch schön, "eLEasar" oder "eleAsar" finde ich schon gleich weniger gut. :D
Das geht mir genau so. Ich finde andere Betonungen als "eleaSAR" klingen sehr seltsam...
Elaine
Beiträge: 923
Registriert: 27. Mai 2016, 18:38

Ungelesener Beitrag 16. November 2018, 05:33

Jetzt habe ich eben mal „forvo“ für die Aussprache bemüht... Spanisch und Portugiesisch betonen „zar“ am Ende.
In welcher Sprache wird denn das mittige a betont?
Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema