Seite 1 von 1

Clemens

Verfasst: 10. Januar 2020, 20:07
von Meeresliebe
Seit einiger Zeit geht mir Clemens nicht mehr aus dem Kopf.
Ich erinnere mich, dass ich den Namen als Kind schon sehr mochte.
Schon damals fand ich, dass Klang und Bedeutung besonders gut harmonieren.

Wie findet ihr ihn bzw. welche Assoziationen habt ihr?
Aus welcher Familie/ "Schicht" kommt Clemens und was ist er für ein Typ; also was macht ihn aus?
Würdet ihr ihn vergeben?
Wie könnten Geschwister heißen und welche Zweitnamen würdet ihr zu Clemens wählen?

Vielen Dank im Voraus! =)

Re: Clemens

Verfasst: 10. Januar 2020, 20:39
von Marisol
Ich bin mir bei Clemens immer unsicher, wie ich den Namen finde.
Eigentlich finde ich den Klang ganz gut, bewege mich assoziationstechnisch aber irgendwo zwischen CSU Stammtisch auf dem Dorf in Bayern und Schnösel distinktionsfixierter Eltern.
In ersterem Fall hießen Clemens Geschwister dann vielleicht Korbinian (Korbi), Xaver, Maximilian (Maxl), Constanze (Schdanzerl), Theresia, Maria Elisabeth (Marlies)...
In zweitem Fall Kilian, Laurentin, Cornelius, Dorothée Sophie, Marie-Theres

Re: Clemens

Verfasst: 10. Januar 2020, 21:28
von Wandarine
Ganz so hart wie bei Marisol sind die Assoziationen bei mir nicht, da ich mit mehreren Clemens' aufgewachsen bin und ihn als gewöhnlichen Namen empfinde, aber die grobe Richtung stimmt: Vermutlich religiös, definitiv bildungsbürgerlich. Clemens macht Musik und ist in der Schule gut, ansonsten sehr unauffällig.

Auch wenn ich nichts an dem Namen auszusetzen habe, reicht es zum Selbst-Vergeben nicht, dafür fehlt mir das Besondere an dem Namen.
Für Zweitnamen fände ich was Kurzes gut, mein erster Gedanke war Clemens Lars oder Clemens Paul.
Für Geschwister passen Franziska, Lukas, Johanna oder Johannes, Philip, Martin, Sebastian, Katharina, Benjamin etc. (Die Klemens' die ich kenne haben als Brüder einmal Karol und einmal Rubens.)

Re: Clemens

Verfasst: 11. Januar 2020, 07:46
von Elaine
Clemens ist ein Name, der gar nicht an mich geht.
Ich assoziiere „verklemmt“ (vom Klang her) und „spießig“ (Familie).
Ich kenne keinen Clemens näher, daher kann ich nicht sagen, dass das durch persönliche Erfahrungen beeinflusst wäre...

Re: Clemens

Verfasst: 11. Januar 2020, 11:43
von Jess
Ich kannte mal einen Clemens, der zwar ein "von" war, aber überhaupt nicht spießig. Wie seine Geschwister hießen, habe ich vergessen.
Ich mag Clemens und würde ihn auch selbst vergeben, wahrscheinlich aber eher als Zweitname. Zweitnamen zu Clemens zu finden fällt mir schwer. Vielleicht Clemens Benedikt oder Clemens Leander. smiley_26
Als Geschwisternamen passend finde ich z.B.:
Simon, Martin, Anton, Philipp, Severin, Kilian, Tristan, Leander, Daniel
Emilia, Luisa, Theresa, Helene, Sarah, Judith, Christina, Alexandra

Re: Clemens

Verfasst: 11. Januar 2020, 22:22
von Astrid
In meiner Kindheit gab es einen Clemens. Ich weiß noch wie ich gesagt habe das klingt wie Kleber. smiley_4
Dessen Vater heißt auch so und hat bei uns ne Metzgerei.
Dann kenne ich noch einen ca. 13-jährigen, dessen Brüder Benedikt und Laurenz heißen.

Ich weiß nicht wie ich Clemens finden soll. Der ist nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut. Vergeben würde ich ihn selber nicht.

Re: Clemens

Verfasst: 13. Januar 2020, 14:07
von rhyouna
Meine Meinung zu Clemens ist ähnlich zwiespältig wie bei den anderen.
Ich finde den Namen definitiv vergebbar und je nach Tageslaune sogar sehr gut vergebbar (eher selten, kein Trendname, schöne Bedeutung, schönes Schriftbild). Persönlich mag ich den Klang aber nicht so sehr und habe auch eine eher schlechte Assoziation zu einem Clemens aus Jugendtagen, den ich sehr unangenehm fand, so dass ich den Namen nicht selbst vergeben würde.
Einen religiösen oder gutbürgerlichen Hintergrund würde ich bei den Eltern aber auch vermuten. Geschwister könnten ebenfalls bereits lang bekannte Namen aus dem lateinisch oder griechischen Sprachraum oder mit religiösem Bezug tragen, zB Christian/e, Christopher, Valentin/a, Alexander/Alexandra, Johannes, Johanna etc

Im englischen finde ich die weibliche Form Clementine übrigens wunderschön, besonders mit dem Lied dazu im Ohr ;)

Re: Clemens

Verfasst: 16. Januar 2020, 09:19
von clarelia
Mir gefällt Clemens sehr gut.
Ich sehe Clemens als absolut zeitlos und weit bekannt, aber doch nicht zu häufig an, das wären für mich zusätzliche Pluspunkte. Auch die Bedeutung "mild" gefällt mir.

Die Assoziationen der anderen kann ich im Großen und Ganzen unterschreiben. Hinzufügen würde ich noch, dass ich Clemens als sehr katholisch empfinde, weil der Name von mehreren Päpsten getragen wurde. Ich kenne 3 Namensträger, auf die die o.g. Assoziationen alle mehr oder weniger zutreffen. Dadurch, dass ich selbst viele Bayern und einige Akademikerkinder kenne, nehme ich Clemens aber als nicht sehr speziell wahr.