Limor

Benutzeravatar
Marisol
Beiträge: 444
Registriert: 30. Mai 2016, 00:18

Ungelesener Beitrag 8. Juli 2017, 13:13

Habe mir eben ein Buch über Memes- Kunst, Kultur und Politik im digitalen Zeitalter gekauft. Der Autor heißt mit Vornamen Limor .

Wie gefällt euch der Vorname Limor?
Hättet ihr damit einen Jungen assoziiert?
Was für einen Hintergrund würdet ihr vermuten?

Kann jemand die Bedeutung Myrrhe von vorname.com bestätigen?
Benutzeravatar
Skadi
Beiträge: 1044
Registriert: 30. Mai 2016, 20:35

Ungelesener Beitrag 8. Juli 2017, 13:31

Nein, ich hatte Limor nicht für männlich gehalten, musste auch ein wenig an Lenor denken.
Jetzt denke ich eher an Timur.

Mir gefällt der Name klanglich, aber ansonsten nicht so gut, einfach weil er für mich erst so ausgedacht wirkte.

Ich weiß nicht, welchen Hintergrund ich vermuten würde, dafür kenne ich mich bei Vornamen anderssprachiger Länder nicht gut genug aus. Vielleicht hätte ich auf Sinti und Roma getippt. smiley_4
Raik Jonas | Thilo Wilm
Lore Marlies | Enna Mathea
Benutzeravatar
Marisol
Beiträge: 444
Registriert: 30. Mai 2016, 00:18

Ungelesener Beitrag 8. Juli 2017, 13:47

Hättest du Limor denn als nicht-Deutsch eingestuft? Nicht, dass ich das schlimm fände, da ich den Namen aber erstmals in Kombination mit einem hebräischen Nachnamen gelesen habe, kriege ich die Assoziation auch nicht mehr weg und frage mich, ob Limor plus deutscher Nachname unpassend ist.

Da fällt mir auf, Limor und Elinor als Geschwister wäre natürlich blöd... Fändet ihr denn einen Zweitnamen-Limor zu einer Erstnamen-Elinor schlimm?

Ich habe schon wirklich lange keinen Jungennamen mehr entdeckt, der mir auf Anhieb so gut gefallen hat. Aber wahrscheinlich eben deswegen, weil er Klangfolgen enthält, die ich bei weiblichen Namen auch sehr mag. smiley_2
Elaine
Beiträge: 918
Registriert: 27. Mai 2016, 18:38

Ungelesener Beitrag 8. Juli 2017, 13:50

Ich würde Limor für männlich halten.
-or klingt als Endung so gar nicht weiblich, obwohl ich Elinor sehr mag - wer findet den Widerspruch...? smiley_31
Als Herkunft schwanke ich zwischen Südamerika oder Nepal (falls doch weiblich) und Asien, aber nicht Südost-, sondern eher Usbekistan, Turmenistan oder so (falls männlich). Ich bin gespannt :D
Der Name gefällt mir nicht zu einem deutschen Nachnamen. Ob er mir sonst gefällt hängt davon ab, ob ich mit männlich richtig lag.
Meeresliebe
Beiträge: 350
Registriert: 23. Februar 2017, 07:45

Ungelesener Beitrag 8. Juli 2017, 13:57

Hätte ich Limor irgendwo gelesen ohne Nachnamen oder anderen Hinweis darauf, dass es sich um einen Vornamen handelt, hätte ich wohl einen Produkt/Markennamen dahinter vermutet.
Hätte ich den Namen irgendwo gehört oder gelesen und gewusst, dass es sich um einen Vornamen handelt, hätte Limor als männlich eingeordnet, ja.
Ich weiß nicht, welchen Hintergrund ich vermutet hätte, aber wohl keinen deutschen.
Da ich die "or"-Endung nicht sonderlich mag, gefällt mir Limor leider nicht so. Auf mich wirkt er einfach zu fremd/unbekannt. smiley_23
Benutzeravatar
Skadi
Beiträge: 1044
Registriert: 30. Mai 2016, 20:35

Ungelesener Beitrag 8. Juli 2017, 16:18

Marisol hat geschrieben:Hättest du Limor denn als nicht-Deutsch eingestuft? Nicht, dass ich das schlimm fände, da ich den Namen aber erstmals in Kombination mit einem hebräischen Nachnamen gelesen habe, kriege ich die Assoziation auch nicht mehr weg und frage mich, ob Limor plus deutscher Nachname unpassend ist.

Da fällt mir auf, Limor und Elinor als Geschwister wäre natürlich blöd... Fändet ihr denn einen Zweitnamen-Limor zu einer Erstnamen-Elinor schlimm?

Ich habe schon wirklich lange keinen Jungennamen mehr entdeckt, der mir auf Anhieb so gut gefallen hat. Aber wahrscheinlich eben deswegen, weil er Klangfolgen enthält, die ich bei weiblichen Namen auch sehr mag. smiley_2
Nein, deutsch hätte ich ihn nicht eingestuft. Aber ich glaube schon, dass es deutsche Nachnamen gibt, mit denen sich ein Limor nicht beißt.

Wenn Elinor Erst- und Limor Zweitname ist, sehe ich da aber keinerlei Problem!
Raik Jonas | Thilo Wilm
Lore Marlies | Enna Mathea
Rosenrot
Beiträge: 74
Registriert: 18. August 2016, 18:20

Ungelesener Beitrag 9. Juli 2017, 18:27

Limor erinnert mich an Timur and Lior. Männlich klingt er für mich in jedem Fall. Kurz hatte ich die Assoziation "Lemur", aber das ist ja auch nicht dramatisch.
Wie betont man den Namen denn? LI-mor oder li-MOR?
Benutzeravatar
Marisol
Beiträge: 444
Registriert: 30. Mai 2016, 00:18

Ungelesener Beitrag 9. Juli 2017, 21:00

Rosenrot hat geschrieben:Limor erinnert mich an Timur and Lior. Männlich klingt er für mich in jedem Fall. Kurz hatte ich die Assoziation "Lemur", aber das ist ja auch nicht dramatisch.
Wie betont man den Namen denn? LI-mor oder li-MOR?
Das weiß ich ehrlichgesagt auch nicht. Ich hätte LImor gesagt, erscheint mir im Deutschen erstmal logischer. Das andere wirkt so pseudo-französisch.

Du erinnerst mich daran, dass ich Lior auch sehr gerne mag. Timur ist klanglich eigentlich auch schön, aber Tim und Timo kann ich gar nicht leiden (damit assoziiere ich noch aus der Kindheit Jungs, die immer auf cool machen müssen) und kriege sie dabei nicht aus dem Kopf.
Violet
Beiträge: 1261
Registriert: 27. Mai 2016, 14:22

Ungelesener Beitrag 11. Juli 2017, 21:00

Ich denke an Lemur und lese die Limo sehr stark raus.
Nee, gefällt mir nicht.
Männlich hätte ich ihn definitiv eingeschätzt.
Joris *11/16

Imke Muriel // Muriel Mathilda
Falk Marinus // Jesper Marinus
aoife rua
Moderatorin
Beiträge: 906
Registriert: 27. Mai 2016, 17:01

Ungelesener Beitrag 12. Juli 2017, 07:57

Violet hat geschrieben:Ich denke an Lemur und lese die Limo sehr stark raus.
Nee, gefällt mir nicht.
Männlich hätte ich ihn definitiv eingeschätzt.
Das geht mir exakt genau so.

Dabei mag ich sonst Jungennamen gern, die auf -or enden (Andor, Tibor, Gabor, Fjodor, Davor, Jegor, Nandor, Gregor, Sandor, Nestor, Theodor, nur Viktor mag ich überhaupt nicht...)
Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema