Adam

Diskussionen zu Jungennamen.
Benutzeravatar
Snowflake
Meisterin
Beiträge: 235
Registriert: 28. Mai 2016, 09:44

Adam

Beitrag von Snowflake » 10. Juni 2016, 12:27

Ich hab mich vor einiger Zeit sehr in den Namen Adam verliebt smiley_30
Steht bei mir aktuell auf Platz 2.

Letztens ist ein Kind im Bekanntenkreis geboren, das Adam als 2. Namen trägt, allen denen ich davon erzählt habe ... Adam??? Adam und Eva! ..... Und alle fanden den eher "Geht gar nicht" smiley_35
Das hat mich schon zimelich geschockt.

Ich finde Adam ist ein wunderschöner Zeitloser Name, der nie zu häufig war und den trotzdem jeder kennt.

Also wie sind eure Meinungen, assoziationen, wie könnten Geschwister heißen, ...?

smiley_9
*Glück ist das Einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt *

Benutzeravatar
Marilis
Meisterin
Beiträge: 112
Registriert: 27. Mai 2016, 17:17

Re: Adam

Beitrag von Marilis » 10. Juni 2016, 13:45

Adam reizt mich nicht besonders, weder vom Schriftbild noch vom Klang. Trotzdem finde ich den Namen gut vergebbar und wie du halte ich ihn für einen "zeitlosen Name, der nie zu häufig war und den trotzdem jeder kennt".

Das mit Adam und Eva stimmt zwar. Finde ich aber nicht so schlimm, schließlich sind beide etablierte Namen (auch wenn Eva vielleicht etwas häufiger ist). Es ist nicht so wie bei Julia - wegen der Häufigkeit ein smiley_32 -Name - und Romeo - da kommen dann möglicherweise die blöden Sprüche von den Mitschülern.


Geschwister smiley_26 jedenfalls nicht Eva smiley_28
vielleicht: Marla, Agnes (ok, vielleicht zu ähnlich, aber diese Richtung von Namen), Elsa, Livia, Georg, Jaron

Fleur

Re: Adam

Beitrag von Fleur » 10. Juni 2016, 14:11

Ich mag Adam in letzter Zeit auch ganz gerne.
Adam ist doch definitiv vergebbar - sowie Eva eben auch. Ich verstehe nicht, warum Adam nicht vergebbar sein sollte.
Namen wie Liora, Matthea, Mirjam, Silas, Ruben, Peter oder Tobias fände ich dazu passend.

Benutzeravatar
Wandarine
Meisterin
Beiträge: 553
Registriert: 27. Mai 2016, 23:28

Re: Adam

Beitrag von Wandarine » 10. Juni 2016, 17:10

Bei mir steht Adam auch auf Platz 2 :D

Die Reaktionen in deinem Bekanntenkreis kann ich nicht ganz nachvollziehen, Adam ist in den letzten Jahren in der Statistik gestiegen und aktuell auf Platz 108. Also definitiv machbar.
Ich finde Adam ist ein wunderschöner Zeitloser Name, der nie zu häufig war und den trotzdem jeder kennt.
Das fasst es eigentlich ganz gut zusammen. Adam passt wunderbar in diese Nische von Namen, die man nicht erklären oder buchstabieren muss, die aber trotzdem keine Gefahr laufen, Nr. 1 zu werden. Oder so schnell wieder zu verschwinden, dass man das Geburtsjahr später nur anhand des Namens auf 5-10 Jahre genau ermitteln kann.

Für Geschwister passt natürlich fast alles von meiner Liste smiley_27 Also Rebekka, Isaak, Zippora, aber auch Miriam, Georg, Elisabeth, Daniel, Jonathan,... nur eben nicht Eva. Und vielleicht auch nicht Noah.

Meine Assoziationen sind natürlich der biblische Adam, die Kinderserie "Eva und Adam" und eben, dass es einer meiner Lieblingsnamen ist :D

Anzumerken habe ich noch, dass ich die englische Aussprache von Adam gar nicht mag. Außerdem habe ich zu Adam sogar eine Lieblingskombination, nämlich Johann Adam.

Benutzeravatar
Katniss
Meisterin
Beiträge: 163
Registriert: 27. Mai 2016, 21:28

Re: Adam

Beitrag von Katniss » 10. Juni 2016, 19:01

Adam hätte meine Tochter geheißen, wenn sie ein Junge geworden wäre und er steht eigentlich immer noch ganz oben. Die Reaktionen auf Adam waren unterschiedlich, meine Schwester findet Adam zum Beispiel total blöd, obwohl sie sonst auch alte Namen gern mag (ihre Favoriten sind Hugo und Mathilde).

Assoziationen sind der biblische Adam, Adam Riese, und englische Namensträger wie Adam Sandler.

Also: smiley_19
Bild

Elaine
Meisterin
Beiträge: 789
Registriert: 27. Mai 2016, 18:38
Namenstil: friesisch, nordisch, klassisch

Re: Adam

Beitrag von Elaine » 10. Juni 2016, 21:03

Ich kann Adam nichts abgewinnen.
Genau wie bei Lilli oder Helene klingt er mir mit nur einem Vokal zu eintönig. Adem oder Idam klingen gleich viel besser - wenn es denn etablierte Namen wären.
Dass der Name sehr prominent-biblisch ist, ist für mich auch eher ein Negativpunkt. Darüber kann ich eigentlich sonst nur bei Eva (ausgerechnet!) hinwegsehen.

Benutzeravatar
Wandarine
Meisterin
Beiträge: 553
Registriert: 27. Mai 2016, 23:28

Re: Adam

Beitrag von Wandarine » 10. Juni 2016, 21:24

Adem ist ein etablierter Name!
http://www.behindthename.com/name/adem

Benutzeravatar
Engelchen
Meisterin
Beiträge: 174
Registriert: 27. Mai 2016, 19:56

Re: Adam

Beitrag von Engelchen » 10. Juni 2016, 21:32

Ich würde mich sehr über einen kleinen Adam freuen und denke, dass wenn damit erst mal einige angefangen haben, der dann auch öfter vorkommen wird. Gerade, weil er ja echt einfach zu schreiben und lesen ist.

Daumen hoch für Adam smiley_11

Benutzeravatar
Lilien
Meisterin
Beiträge: 515
Registriert: 27. Mai 2016, 18:31

Re: Adam

Beitrag von Lilien » 10. Juni 2016, 21:35

Mir sagt Adam nicht so viel, klanglich überzeugt der mich einfach nicht. Aber machbar ist er ganz sicher und ich würde ihn im Umfeld dem Zigsten Noah oder Tim vorziehen.
Liebe ist die Abwesenheit von Urteil Dalai Lama
Bild

Elaine
Meisterin
Beiträge: 789
Registriert: 27. Mai 2016, 18:38
Namenstil: friesisch, nordisch, klassisch

Re: Adam

Beitrag von Elaine » 11. Juni 2016, 05:50

Wandarine hat geschrieben:Adem ist ein etablierter Name!
http://www.behindthename.com/name/adem
Ah, ok... ich habe eigentlich nur die Vokale variieren wollen, um zu verdeutlichen, was ich meine... das ist dann ein "Zufallstreffer" :)
Zumindest ist es kein hier seit Generationen üblicher Name wie es Adam ist.

Antworten