Lorelei

Diskussionen zu Mädchennamen.
Benutzeravatar
Fräulein Mimi
Administrator
Beiträge: 489
Registriert: 27. Mai 2016, 14:32

Lorelei

Beitrag von Fräulein Mimi » 21. Oktober 2016, 14:17

Welche Schreibweise würdet ihr bevorzugen?
Lorelai. Lorelei gefällt mir optisch nicht so sehr und ich denk an Worte wie "Einerlei", "Spielerei", "Vornamerei" ;). (Außerdem bin ich ans ai gewohnt... Und Lorelai Gilmore schreibt sich auch mit ai!)

an die, die nur den Felsen im Kopf haben: Wenn ihr eine kleine Lorelei kennenlernen würdet, glaubt ihr der Felsen würde irgendwann in eurem Kopf verschwinden? & Wenn ihr den Felsen mal weg denkt, gefällt euch der Name dann?
Ich mag den Felsen und den Namen und die Sage, ich hab kein Problem damit, mir den Namen an einem Kind vorzustellen und mir gefällt er auch total gut. Er steht auch auf meiner Liste. Was mich nur stört ist a) die unklare Schreibweise und b) die "Lore", die für mich eigentlich gar nicht so zu meiner Lorelai-Assoziation passt.

Kommt ihr aus der Ecke oder woher kennt ihr den Felsen?
Ich weiß auf jeden Fall, dass Heinrich Heines "Die Lore-Ley" sowohl in meinem Musikschulbuch als Liederfassung, als auch in meinem Deutschbuch enthalten war. Und die Loreley ist hier oft entweder als Sage oder als Gedicht im Deutschunterricht vertreten. (BaWü) Dann fallen mir noch diverse Lieder ein, die die Loreley zum Thema haben, vor allem von Schandmaul und irgendeiner amerikanischen Band, aber ich weiß nich mehr wie die heißt.

viele finden den Namen "kitschig", was genau findet ihr kitschig an ihr? Was für Namen habt ihr die ihr ähnlich kitschig findet?
Finde den Namen ziemlich weiblich und dieses "ai" macht es besonders und ist vielleicht ein Schnörkel, den Lore bspw. nicht hat. Vielleicht daher der kitschige Eindruck? Ähnlich kitschig - keine Ahnung. Malaika, Loredana, Eliora, vielleicht? Vielleicht so Namen, die eben eine Silbe mehr haben, als sie "bräuchten"?

Mögliche Geschwisternamen?
Tialda finde ich schon mal passend, aber auch die von Polly genannten gefallen mir sehr dazu! Marie und Louisa finde ich sehr unpassed und würden mir gar nicht dazu gefallen. Das wirkt auf mich ein bisschen wie Currywurst mit Barolo. Man kann beides mögen, aber zur Currywurst gehört trotzdem eher ne Cola oder ein Bier und zum Barolo eher ein Risotto oder so. (Merkt man, dass ich hunger habe?! Ich hoffe ihr versteht mich :oops: )

Möglicher ZN? Würdet ihr bei einem ZN auf eine schöne eindeutige Bedeutung Wert legen?
Ich finde, dass Lorelai/Lorelei/Loreley tatsächlich einer der Namen ist, die besser ohne Zweitnamen dastehen.

Benutzeravatar
Snowflake
Meisterin
Beiträge: 239
Registriert: 28. Mai 2016, 09:44

Re: Lorelei

Beitrag von Snowflake » 18. Juni 2018, 09:52

Ich hole mal meine Lorelei nochmal vor smiley_19
Sie ist immer noch meine Nummer 1, auch wenn ich ab und zu mal Zweifel habe.
Geschwister würden heute Mathea und Gabriel heißen.

Mir ist es aber immer noch nicht gelungen einen Zwischennamen zu finden, der mich überzeugt.
Es soll eigentlich unbedingt eine Variante von Anna sein, nur Anna möchte ich eigentlich nicht, obwohl es gar nicht so verkehrt klingt.
Habt ihr Ideen, was gut zu Lorelei passt?
*Glück ist das Einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt *

Benutzeravatar
Wandarine
Meisterin
Beiträge: 565
Registriert: 27. Mai 2016, 23:28

Re: Lorelei

Beitrag von Wandarine » 18. Juni 2018, 10:05

Lorelei Anouk? Lorelei Anita? Ich würde jedenfalls Formen vermeiden, die mit einem betonten A anfangen, weil sich das mit dem betonten -ei so blöd vermischt smiley_14

aoife rua
Meisterin
Beiträge: 784
Registriert: 27. Mai 2016, 17:01

Re: Lorelei

Beitrag von aoife rua » 18. Juni 2018, 11:20

Lorelei Anais

Elaine
Meisterin
Beiträge: 817
Registriert: 27. Mai 2016, 18:38
Namenstil: friesisch, nordisch, klassisch

Re: Lorelei

Beitrag von Elaine » 18. Juni 2018, 15:13

Lorelei Annina?
Lorelei Annika?
Lorelei Anja?

Benutzeravatar
Snowflake
Meisterin
Beiträge: 239
Registriert: 28. Mai 2016, 09:44

Re: Lorelei

Beitrag von Snowflake » 18. Juni 2018, 21:03

Lorelei Anouk wäre mein Favorit, würde ich aber nicht durch bekommen.
Das mit dem a auf ei kann ich schon verstehen, aber da es bei der Anna Variante um einen faniliären Hintergehung geht, wäre mir das in dem Fall nicht so wichtig.

Annina ist interessant, den hatte ich so gar nicht auf dem Schirm.
Anais klingt auch sehr toll, wird aber auch nicht gut ankommen.

Noch ein Favorit von mir wäre Aniko, kommt aber leider auch nicht gut an.
*Glück ist das Einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt *

Antworten