Morwen(na)

Benutzeravatar
Marisol
Beiträge: 616
Registriert: 30. Mai 2016, 00:18

Ungelesener Beitrag 24. Oktober 2019, 17:35

Der Name Morwen stand ursprünglich lange auf meiner Favoritenliste, und ich weiß gerade gar nicht, warum er irgendwann verschwunden ist und ich mehrere Jahre überhaupt nicht mehr an dessen Existenz gedacht habe. Wie konnte ich nur! :D
Morwen ist kornisch/walisisch, eine Nebenform von Morwenna. Letzterer gefällt mir ja auch gut, ist mir aber schon fast ein wenig zu pompös, denn ich mag gerade das Kantige an der Konsonantenendung von Morwen.

Wie findet ihr Morwen? Hättet ihr den Namen als weiblich identifiziert, und hättet ihr eine bestimmte Herkunft vermutet?

Gesetzt des Falls, dass ich heute weibliche Drillinge bekomme, würde ich sie Morwen, Muriel und Merlind nennen.
Benutzeravatar
Lilien
Beiträge: 588
Registriert: 27. Mai 2016, 18:31

Ungelesener Beitrag 24. Oktober 2019, 18:44

Ich finde Morwen schön. Der Name hat etwas geheimnissvolles und auf jeden Fall besonderes. Ich hätte ihn als weiblich identifiziert. Könnte mir aber durchaus vorstellen, dass sich nicht jed sofort sicher ist. Ich hätte eine Herkunft der Britischen Inseln vermutet. Auch weil er Arwen durchaus ähnlich ist. Ich finde insgesammt der würde auch gut in Herr der Ringe oder ähnliche Fantasy Geschichten passen.
Liv
Beiträge: 457
Registriert: 5. Juli 2016, 13:29

Ungelesener Beitrag 24. Oktober 2019, 20:06

Morwen würde ich auch sofort weiblich einordnen, Morwenna sowieso.
Der Name klingt eher dunkel und mystisch, aber das meine ich nicht negativ.
Aber auf deutsch gesprochen klingt er leider überhaupt nicht schön, finde ich. Da wird dann schnell so was wie "Moarwn" oder "Moarwehn" draus. Dann lieber Arwen, das spricht sich irgendwie einfacher.
Benutzeravatar
Marisol
Beiträge: 616
Registriert: 30. Mai 2016, 00:18

Ungelesener Beitrag 25. Oktober 2019, 18:16

Liv hat geschrieben:
24. Oktober 2019, 20:06

Aber auf deutsch gesprochen klingt er leider überhaupt nicht schön, finde ich. Da wird dann schnell so was wie "Moarwn" oder "Moarwehn" draus.
"Moarwen" hat man ja auch im britischen Englisch, da wird das r am Silbenende ja auch zum Schwa-Sound. Von daher finde ich die Verzerrung der Originalsprache hier sehr gering. Aber wenn's dir nur mit hörbarem r gefällt, ist das ja auch legitim.
Liv
Beiträge: 457
Registriert: 5. Juli 2016, 13:29

Ungelesener Beitrag 25. Oktober 2019, 18:50

Marisol hat geschrieben:
25. Oktober 2019, 18:16
Liv hat geschrieben:
24. Oktober 2019, 20:06

Aber auf deutsch gesprochen klingt er leider überhaupt nicht schön, finde ich. Da wird dann schnell so was wie "Moarwn" oder "Moarwehn" draus.
"Moarwen" hat man ja auch im britischen Englisch, da wird das r am Silbenende ja auch zum Schwa-Sound. Von daher finde ich die Verzerrung der Originalsprache hier sehr gering. Aber wenn's dir nur mit hörbarem r gefällt, ist das ja auch legitim.
Ich glaube, am meisten würde mich eher das w stören.
Und das "moar" ist im Englischen nicht so ausgeprägt, das ist etwas mehr "moh". Hui, das ist schwer zu beschreiben. Aber vielleicht verstehst du ja trotzdem, was ich meine. :D
Aber wie gesagt, das etwas Dunkle am Namen gefällt mir gut. Ich mag es, wenn Mädchennamen nicht so nach Lillifee klingen.
Benutzeravatar
clarelia
Beiträge: 407
Registriert: 28. Mai 2016, 14:47

Ungelesener Beitrag 26. Oktober 2019, 23:04

Ich muss bei Morwen irgendwie an den Herbst denken :)
Und an einen Thread von einer früheren Forumsmitglied im vorletzten Forum, die einmal die Namen Bronwen und Bronmai vorstellte und auch dazu schrieb, dass die Namen auf sie herbstlich wirken würden.
Meins wären beide Namen nicht so, da mir der dunkle Klang mit den kurzen Vokalen nicht besonders gefällt und ich auch sonst gerade keinen weiteren Bezugspunkt zu ihnen habe. Morwen finde ich besser, da sie auf mich kerniger wirkt. Herkunftstechnisch hätte ich sie entweder in ein Fantasy-Universum oder in eine keltische Sprache gepackt. Dadurch, dass ich Morwen schon mal gelesen habe, habe ich sie als weiblich identifiziert, ansonsten wäre ich mir nicht sicher gewesen. Mein nächster Gedanke ist auch, dass Morwen im Deutschen nicht ganz klar verständlich bzw leicht zu verunstalten ist, wegen des verschluckten r und dem unbetonten -wen am Ende; da kommt leicht so etwas wie "Moawm" heraus. (Den Schwa-Laut an sich finde ich nicht schlimm, aber bei einem ohnehin sehr ausgefallenen Namen macht es das Verständnis nicht einfacher, wohingegen z.B. bei einem Thorsten jeder beim Hören weiß, dass da noch ein r drinsteckt.)
Meeresliebe
Beiträge: 472
Registriert: 23. Februar 2017, 07:45

Ungelesener Beitrag 29. Oktober 2019, 14:31

Mir war bis dato nur Morlen bekannt.
Auch ich mag mag ich den Namen - wesentlich lieber als Morwenna, was auf mich irgendwie unnötig/künstlich verlängert wirkt.
Ich finde auch, dass Morwen dunkel, geheimnisvoll, mystisch und besonders klingt.
Da ich Ausspracheschwierigkeiten im deutschsprachigen Raum für sehr wahrscheinlich halte, würde ich persönlich ihn hierzulande nicht vergeben.

Morwen, Muriel und Merlind finde ich sehr besonders und gelungen für Drillingsmädchen!
Ob ich Morwen ohne Kontext als eindeutig weiblich eingeordnet hätte, kann ich jedoch nicht mit Sicherheit sagen.
Benutzeravatar
Marisol
Beiträge: 616
Registriert: 30. Mai 2016, 00:18

Ungelesener Beitrag 2. November 2019, 18:13

Laut behindthename scheint Morwenna die "ursprüngliche" Namensform zu sein, die von dem Wort morwyn (maiden) kommt.
Benutzeravatar
aoife rua
Moderatorin
Beiträge: 1037
Registriert: 27. Mai 2016, 17:01

Ungelesener Beitrag 2. November 2019, 23:43

Ich finde wie die meisten Morwen schöner als Morwenna.

Ich muss grad bei Morwenna an Rowena (Ravenclaw) denken, ansonsten an die schon genannte Arwen und Nolwen(n).

Eigentlich gefallen mir an dem Namen alle klanglichen Komponenten total gut. Trotzdem will mir Morwen nicht so richtig gut gefallen... Schade eigentlich...
Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema