Auf Grund von Update-Maßnahmen ist das Vornamerei-Forum derzeit optisch etwas ungewohnt.
Wir beeilen uns, das möglichst schnell anzupassen!

Frido/Friedo

Benutzeravatar
Skadi
Meisterin
Beiträge: 812
Registriert: 30. Mai 2016, 20:35

Frido/Friedo

Beitrag von Skadi » 17. Juni 2017, 22:14

Ein Name, der mir sehr gut gefällt - auch wenn ich mich bislang auf keine Schreibweise festlegen könnte und mein Freund so gar nicht überzeugt ist.

Wie würdet ihr ihn schreiben?
Bevorzugt ihr Friedo/Frido oder Frieder?

Welchen Stempel würdet ihr einem Frido/Friedo gefühlsmäßig aufdrücken? Welchen der Familie?

Ich muss zugeben, er trifft meinen Geschmack sehr, sehr gut. Vielleicht wiederhole ich ihn meinem Freund gegenüber noch ein paar Male smiley_8
Fändet ihr Frido/Friedo zu einem Thilo zu ähnlich?
Lenz | Thilo | Fred​ | Rufus
Runa | Lore | Ava | Enna

Benutzeravatar
Lilien
Meisterin
Beiträge: 451
Registriert: 27. Mai 2016, 18:31

Frido/Friedo

Beitrag von Lilien » 17. Juni 2017, 22:48

Ich bevorzuge eindeutig Friedo/Frido vor Frieder. Frieder ist für mich ein Mann ü 50, leider recht unsympatisch und heutzutage wird er sicher gerne mit der weiblichen Frieda verwechseld. Bei der Schreibweise kann ich mich auch nicht entscheiden, aber wegen Frieda ist Friedo vielleicht einfacher?

Friedo finde ich recht cool. Bei ihm würde ich etwas alternative und sehr liebevolle Eltern erwarten. Friedo selbst ist eine coole, selbstbewusste Person und sehr liebenswürdig. Also bei mir schneidet er gut ab, aber ja zu Thilo finde ich ihn zu ähnlich.
Liebe ist die Abwesenheit von Urteil Dalai Lama
Bild

Elaine
Meisterin
Beiträge: 654
Registriert: 27. Mai 2016, 18:38
Namenstil: friesisch, nordisch, klassisch

Frido/Friedo

Beitrag von Elaine » 18. Juni 2017, 06:57

Frieder finde ich ganz schrecklich, wahrscheinlich weil sich das auf bieder reimt :D Und sehr missverständlich wegen Frieda, die ich ziemlich genau gleich aussprechen würde. Ein Frieder ist in meiner Vorstellung ein korpulenter, gemütlicher Junge mit wenig Antrieb, aber freundlich.

Friedo sieht für mich irgendwie alternativ aus, ein Bruder von Malte vielleicht, den ich ähnlich einschätze... Waldorfschüler oder so...

Frido dagegen finde ich sehr cool. Recht ähnlich zu Thilo, aber nicht zu sehr. (Den habe ich übrigens auch schon als Tilo und Thielo gesehen.) Für mich ist das ein engagierter Junge, vielleicht Schulsprecher, vielleicht etwas rebellisch mit blau gefärbten Haaren oder so, der weiß, was er will.

Violet
Meisterin
Beiträge: 803
Registriert: 27. Mai 2016, 14:22
Lieblingsnamen: Muriel, Salome, Margareta, Ingrid, Victoria, Linda, Mathilda, Thalia, Ophelia, Clara, Ylva, Imke, Sophie, Ivy, Leonard, Valentin, Levi, Jesper, Marinus, Friedrich, Gustav, Atreju

Frido/Friedo

Beitrag von Violet » 18. Juni 2017, 11:21

Wir haben einen Plüschdino von Dawanda. Der hieß schon Frido, als wir ihn gekauft haben. Das ist jetzt meine Assoziation.
Find ich aber wohl vergebbar.

Frieder find ich etwas bieder (und der Reim war nicht geplant :D )
Und bei undeutlicher Aussprache klingt es vielleicht wie Frida.
smiley_3 Joris *11/16 smiley_3

Benutzeravatar
Marisol
Meisterin
Beiträge: 317
Registriert: 30. Mai 2016, 00:18
Namenstil: außergewöhnlich-klassisch, 2-3 Silben

Frido/Friedo

Beitrag von Marisol » 24. Juni 2017, 01:21

Ich finde Frieder gar nicht bieder. In meiner Kindheit hieß ein Junge aus der Straße Frieder. Seine Familie war ziemlich alternativ und Frieder eher Typ Michel aus Lönneberga. Außerdem hat mir meine Oma immer aus dem Buch "Oma, schreit der Frieder" vorgelesen.
Die Ähnlichkeit zur im Moment auch nicht ganz unbeliebten Frieda ist natürlich da.

Bieder finde ich hingegen Thilo. Bei mir in der Stufe war ein Thilo, der recht alte Eltern hatte, und immer ein bisschen aus der Zeit gefallen wirkte. Außerdem muss ich an Thilo Sarrazin denken.

Frido und Friedo ist klanglich nicht ganz meins, ich mag die -o Endung einfach generell nicht. Spontan erinnerte es mich an ein Akronym von Frieda Kahlo :D Allerdings finde ich an dem Namen nichts objektiv schlechtes - besser als 0815 Jan/Ben/Paul finde ich Fri(e)do allemal und denke, mit dem Namen lässt es sich gut durchs Leben gehen.

Benutzeravatar
Engelchen
Meisterin
Beiträge: 171
Registriert: 27. Mai 2016, 19:56

Frido/Friedo

Beitrag von Engelchen » 30. Juni 2017, 22:49

Ich hab jetzt nicht alles gelesen, aber ich kenne einen Fido.

Hab mich damals informiert und irgendwo stand, dass es als Synonym für Hund stehen kann (ich geh mal mit meinem Fido/Hund raus).

Das fiel mir gerade dazu ein :D

Kenne den kleinen jetzt und finde, dass es ein sehr frecher Junge ist, mit einer Menge Flausen im Kopf und wenig Respekt.

Einen Frido /Friedo schätze ich daher ähnlich ein. Süß, aber sehr frech.

Kann man meiner Meinung nach eher machen, als einen Fido.

la papillionne
Meisterin
Beiträge: 428
Registriert: 27. Mai 2016, 15:55
Wohnort: NRW
Lieblingsnamen: Ruth | Immanuel
Salome | Samuel

Frido/Friedo

Beitrag von la papillionne » 30. Juni 2017, 23:04

Fido klingt für mich auch komisch smiley_26
Fri(e)do ist gewöhnungsbedürftig, dann aber eigentlich nicht schlecht, Frieder gefällt mir hingegen nicht, was aber nicht an Frieda liegt.
Frido würde ich ohne w schreiben, auch um den Namen von Frieda (die ich so schreiben würde) abzugrenzen, aber auch ganz subjektiv.
Vorstellungen habe ich nicht wirklich. Könnte ein zerstreuter Wissenschaftsnerd sein, aber auch alles andere.
Sag niemals nie

Rosenrot
Gesellin
Beiträge: 57
Registriert: 18. August 2016, 18:20

Frido/Friedo

Beitrag von Rosenrot » 9. Juli 2017, 18:28

Frido finde ich einfach klasse! Es gibt ja auch Fredo, finde ich auch cool.
Frieder finde ich zwar nett, ist aber für mich was ganz anderes als Frido.

Lenz und Frido fände ich absolut perfekt für Brüder!

Benutzeravatar
Marisol
Meisterin
Beiträge: 317
Registriert: 30. Mai 2016, 00:18
Namenstil: außergewöhnlich-klassisch, 2-3 Silben

Frido/Friedo

Beitrag von Marisol » 9. Juli 2017, 21:05

Rosenrot hat geschrieben:
Lenz und Frido fände ich absolut perfekt für Brüder!
Die Geschwisterkombination finde ich spontan auch echt cool -auch wenn ich einzeln Frido persönlich immer noch nicht so gerne mag.
Hat was freches, bodenständiges, ohne auf die typischen Namen dieser Schublade zurückzugreifen (Oskar, Lasse, Mats, Ole usw)

Benutzeravatar
Skadi
Meisterin
Beiträge: 812
Registriert: 30. Mai 2016, 20:35

Frido/Friedo

Beitrag von Skadi » 10. Juli 2017, 13:28

Lenz und Frido gefällt mir auch echt prima smiley_19

Aber Lenz' Papa mag jetzt seinen Thilo behalten. Und Lenz, Thilo und Frido ist nicht mehr so toll. Ich mag beide sehr, Thilo macht mich auch glücklich. Aber ein wenig schade finde ich es schon smiley_4
Lenz | Thilo | Fred​ | Rufus
Runa | Lore | Ava | Enna

Antworten