Auf Grund von Update-Maßnahmen ist das Vornamerei-Forum derzeit optisch etwas ungewohnt.
Wir beeilen uns, das möglichst schnell anzupassen!

Eneas

Benutzeravatar
lamea
Meisterin
Beiträge: 115
Registriert: 27. Mai 2016, 15:20
Wohnort: Heidelberg

Re: Eneas

Beitrag von lamea » 13. Januar 2018, 18:34

Ich habe den Namen vorher noch nie (bewusst) gehört und empfinde ihn spontan als eine Mischung aus Enis und Phineas.
Wenn die Schreibweise Ae- oder Ä- auch vorkommt, spricht man Eneas dann auch Ä-ne-ass, oder eher Eeee-ne-as?
Vom Bauchgefühl her sagt er mir nicht wirklich zu. Wenn man ihn ausspricht, kann man die Zunge so zwischen den Zähnen "einklemmen", weil alle Laute so erreichbar sind, dass nur die Zungenspitze sich bewegt und der Rest nicht. Das hab ich bemerkt, als ich mich gefragt hab, warum ich den Eindruck und das Gefühl habe, bei dem Namen "passiert so wenig". Irgendwie wirkt er auf mich ein bisschen platt und wenig "aufregend" dadurch.

Aber ich denke, dass er durchaus vergebbar ist und zu manchen Familien und Kindern passen könnte. Ich stelle mir die Familie von Eneas ein bisschen alternativ vor, vielleicht Vegetarier oder impfkritisch, um jetzt mal das Bild in meinem Kopf zu malen. Einem bestimmten Kulturkreis oder Land ordne ich den Namen jetzt irgendwie nicht zu. Die Geschwister könnten vielleicht Raban, Kolja und Sunna heißen?

Antworten