Auf Grund von Update-Maßnahmen ist das Vornamerei-Forum derzeit optisch etwas ungewohnt.
Wir beeilen uns, das möglichst schnell anzupassen!

Cosima

Meeresliebe
Gesellin
Beiträge: 188
Registriert: 23. Februar 2017, 07:45
Lieblingsnamen: Amelie Cecilia
Aurelia, Isabella, Maria, Clara, Linda
Nicolas, Simon, Joshua, Leonard Jakob, Raphael, Julian, Johannes
Namenstil: Melodisch

Cosima

Beitrag von Meeresliebe » 2. Juli 2017, 11:38

Wie stellt ihr euch eine Cosima und ihre Familie vor?
Seht ihr irgendwelche Schwierigkeiten (Hänselpotenzial, Verwechslungsgefahr, Ausspracheprobleme etc)
Welche Zweitnamen würdet ihr wählen und wie könnten Geschwister heißen?

la papillionne
Meisterin
Beiträge: 428
Registriert: 27. Mai 2016, 15:55
Wohnort: NRW
Lieblingsnamen: Ruth | Immanuel
Salome | Samuel

Cosima

Beitrag von la papillionne » 2. Juli 2017, 13:11

Cosima mag ich gerne.
Für mich kommt eine Cosima aus einem "gebildeten" Elternhaus, ist vielleicht eine kleine Streberin und (klassisch) musikalisch begabt. Ich habe eine Freundin dieses Namens, die auch gabz gut in dieses Bild passt. Auch wenn ich mir durchaus eine andere Entwicklung vorstellen könnte, ist dieses Bild hier schon relativ stark ausgeprägt.
Schwierigkeiten sehe ich eigentlich keine, der Name ist nicht häufig, aber auch nicht unbekannt.
Meine Freundin heißt C.osima J.osephine (oder mit f?), alles deutsch gesprochen, ihr Bruder Th.orben, ersteres finde ich passend letzteres weniger, bzw. nur klanglich. Ich würde auch einen klassischen, eher weniger häufigen Namen für Geschwister und etwas vebreiteter als Zweitnamen wählen.
Sag niemals nie

Benutzeravatar
Marisol
Meisterin
Beiträge: 291
Registriert: 30. Mai 2016, 00:18
Namenstil: außergewöhnlich-klassisch, 2-3 Silben

Cosima

Beitrag von Marisol » 2. Juli 2017, 22:48

la papillionne hat geschrieben:
Für mich kommt eine Cosima aus einem "gebildeten" Elternhaus, ist vielleicht eine kleine Streberin und (klassisch) musikalisch begabt. Ich habe eine Freundin dieses Namens, die auch gabz gut in dieses Bild passt. Auch wenn ich mir durchaus eine andere Entwicklung vorstellen könnte, ist dieses Bild hier schon relativ stark ausgeprägt.
Genau so eine Cosima kenne ich auch smiley_28
Sie heißt mit ZN Fe.li.cia. Die Schwester heißt Sa.lo.me, der Bruder Ar.nd. Letzterer fällt etwas raus, der Name hatte aber einen persönlichen Hintergrund. Sonst fand ich die Geschwisterkombination immer schön gewählt.

Elaine
Meisterin
Beiträge: 592
Registriert: 27. Mai 2016, 18:38
Namenstil: friesisch, nordisch, klassisch

Cosima

Beitrag von Elaine » 3. Juli 2017, 07:02

Cosima ist mindestens in meinen Top 10 <3
Für mich klingt der Name auch nach gebildetem Elternhaus, die Geschwister könnten Julius und Sidonie heißen.
Zweitnamen zu dreisilbigen Rufnamen finde ich immer nicht ganz einfach, weil ich Einsilber nicht so mag und Viersilber so unendlich lang werden, aber diese Silbenanzahlen passen für mich klanglich am besten.
Idealerweise vielleicht ZN mit Bedeutung aus der Familie oder so, dann ist der Klang nicht mehr ganz so wichtig ;)

rhyouna
Gesellin
Beiträge: 30
Registriert: 30. Mai 2016, 12:09

Cosima

Beitrag von rhyouna » 3. Juli 2017, 09:46

Ich kenne zwei Schwestern, Annika und Cosima. Gebildetes Elternhaus und zumindest musikalisch gefördert trifft dort ebenfalls zu ;)
Ich empfand Cosima immer als etwas ungewöhnlich, da selten, aber schön und unproblematisch. Hänselpotential wäre mir nicht bekannt.

Ranjana
Meisterin
Beiträge: 571
Registriert: 31. Mai 2016, 15:14

Cosima

Beitrag von Ranjana » 3. Juli 2017, 10:10

Ich mag ihn auch, aber ich muss immer zu an "kosen" denken. Und irgendwann will sie vielleicht nicht mehr "gekost" werden.
Bild

Nicolas Jovin | Damian Beat | Gregor ? | Philipp ?
Anthea Solveig | Helena Jördis | Theresa ? | ?

Benutzeravatar
Sabostef
Meisterin
Beiträge: 460
Registriert: 27. Mai 2016, 15:47
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Cosima

Beitrag von Sabostef » 3. Juli 2017, 10:53

Ranjana hat geschrieben:Ich mag ihn auch, aber ich muss immer zu an "kosen" denken. Und irgendwann will sie vielleicht nicht mehr "gekost" werden.
Ich denke auch immer an liebkosen und an den Cosinus. Das ist aber auch das Einzige, das mich an Cosima stört. Ansonsten ist das ein schöner klassischer Mädchenname.
Bild

la papillionne
Meisterin
Beiträge: 428
Registriert: 27. Mai 2016, 15:55
Wohnort: NRW
Lieblingsnamen: Ruth | Immanuel
Salome | Samuel

Cosima

Beitrag von la papillionne » 3. Juli 2017, 16:27

Jetzt fällt mir doch noch eine Assoziation ein, mit ein bisschen Fantasie kann man nämlich auf "Koksima" kommen. smiley_4
Sag niemals nie

Violet
Meisterin
Beiträge: 726
Registriert: 27. Mai 2016, 14:22
Lieblingsnamen: Muriel, Salome, Margareta, Ingrid, Victoria, Linda, Mathilda, Thalia, Ophelia, Clara, Ylva, Imke, Katharina, Ivy, Leonard, Valentin, Levi, Jesper, Marinus, Friedrich, Gustav, Atreju

Cosima

Beitrag von Violet » 3. Juli 2017, 20:09

Ich denk mir immer "Wo kommt das i her?"
Eigentlich ist der Name ja hübsch, aber bedeutungstechnisch ergibt dieses i keinen Sinn.
Ja, das ist bei anderen Namen auch so, dass sie irgendwie angewandelt sind vom ursprünglichen Wort, aber hier hat mich das immer gestört.
Vielleicht, weil ich Cosma mag? smiley_4

An sich aber ein hübscher Name. Ne Vorstellung einer Cosima hab ich gerade irgendwie gar nicht :)
smiley_3 Joris *11/16 smiley_3

Benutzeravatar
Maia
Meisterin
Beiträge: 216
Registriert: 27. Mai 2016, 16:58

Cosima

Beitrag von Maia » 3. Juli 2017, 20:47

Cosima finde ich sehr schön. Ich finde, der Name hat etwas besonderes ohne gleich super auffällig zu sein.
Das Elternhaus einer Cosima stelle ich mir ebenfalls eher gebildet vor.

Geschwister könnten vielleicht Margarethe, Philine, Phileas, Lucian, Valerie/Valeria oder Florin heißen.

Als Zweitname würde ich vielleicht nicht unbedingt einen Namen wählen, der wieder auf a endet. Oder dann zumindest einen, der keine drei Silben hat, weil es sonst ja recht schnell aufgezählt klingt. Konkrete Ideen habe ich aber nicht.

Antworten