Auf Grund von Update-Maßnahmen ist das Vornamerei-Forum derzeit optisch etwas ungewohnt.
Wir beeilen uns, das möglichst schnell anzupassen!

Die Krux mit den Jungennamen...

Tita79
Beiträge: 4
Registriert: 15. Juli 2016, 11:13

Die Krux mit den Jungennamen...

Beitrag von Tita79 » 15. Juli 2016, 12:14

Hallo liebe Namensinteressierten und -begeisterte,

ich bin über eine Freundin auf dieses Forum gestoßen und finde es toll, in einen Austausch über mögliche Vornamen zu treten, ohne in der Familie oder bei Freunden entgeisterte Blicke zu ernten ;) Mein Mann und ich erwarten im Oktober unser erstes Baby, einen kleinen Jungen <3 Wir starten nun unserer Namenssuche zu zweit, bislang hat jeder seine eigene streng geheime Liste, die wir in der nächsten Woche zusammenführen wollen.
Mein "Problem" mit dem Namen für unseren Kleinen ist nun (ihr werdet mich vielleicht für durchgeknallt halten), dass ein potenzieller Mädchenname schon seit 6 Jahren für mich feststeht - den ich gerne beim zweiten Kind, sofern es ein Mädchdn wird, verwenden möchte. Ich suche also einen "Geschwisternamen" zu dem Namen (Schreibweise noch nicht ganz sicher) Matthea.
Mein Problem: ich finde offensichtlich nicht ganz gewöhnliche, auf keinen Fall englische (also englisch ausgesprochene) und Namen mit -ea und -eo spitze. Mein Favoritenname für einen Jungen ist (leider...) Theo. Ich finde allerdings Matthea und Theo als Geschwisterkombi zu nah aneinander und damit unpassend. Mir gefallen außerdem noch Julius, Janis (lang ausgesprochenes a, geht aber wohl auch als Mädchenname durch, wenn er englisch ausgesprochen wird - also Überlegungen auch zu Jannis) aber auch Phileas (ziemlich außergewöhnlich und auch in meinen Ohren sehr weich). Leander finde ich auch schön, geht allerdings mit unserem Nachnamen Hilger nicht. Leonas ist auch auf der Liste recht weit oben...
Habt ihr evtl. weitere Anregungen? Wie steht ihr zu Theo und Matthea?

Ich danke euch schon jetzt für eure Zeit und eure Meinung!
Ganz herzliche Grüße,
Tita79

iocaste
Gesellin
Beiträge: 13
Registriert: 15. Juli 2016, 08:11

Re: Die Krux mit den Jungennamen...

Beitrag von iocaste » 15. Juli 2016, 12:45

Theo und Matthea geht nicht, Da hast du recht.
Julius ist doch ganz hübsch. Janis gefällt mir persönlich weniger.
Wie gefällt dir denn Emilan oder Valentin oder Linus?

Ranjana
Meisterin
Beiträge: 567
Registriert: 31. Mai 2016, 15:14

Re: Die Krux mit den Jungennamen...

Beitrag von Ranjana » 15. Juli 2016, 13:16

Hallo Tita,

erstmal Herzlich Willkommen und Glückwunsch zur Schwangerschaft!

Matthea und Theo: ja, ich finde die auch zu ähnlich. Hingegen Theodor (der dann auch Gottesgeschenk und nicht nur Gott bedeutet!) und Matthea finde ich durchaus in Ordnung. Ich kenne Geschwister, die Matthea, Dorothea, Theodor und Jonathan heißen, die Kombi ist stimmig für mich. Andererseits: Beim zweiten Kind geht ja die Suche von vorne los und oft auch unter anderen Aspekten. Ich würde mich da nicht verrückt machen, wenn Du jetzt unbedingt einen Theo möchtest - vielleicht wird das zweite Kind wieder ein Bub, vielleicht hat sich dann Deine Meinung zu Matthea geändert oder oder oder… und dann ärgerst Du Dich schwarz, dass Du Theo nicht vergeben hast! Suche jetzt für dieses Kind einen schönen Namen und überlege nicht 5 Jahre im Voraus "hätte, könnte, sollte, für den Fall dass"!

Julius: okay, haut mich nicht vom Hocker, finde den noch weicher als
Phileas: den ich spitze fände smiley_11
Leander: na klar geht der zum NN, warum denn nicht? Auch den fände ich toll
Leonas: der ist für mich immer zu gebastelt, Leon war zu oft, Leonidas (der auch toll ist) zu griechisch, also machen wir einen Leonas draus.

Weitere Jungsnamen auf -eo:

Romeo
Tadeo
Bartolomeo
Basileo
Timotheo
Timeo

auf -o

Thilo - den fände ich in Kombi mit Matthea toll!
Mirko/Mirco
Marco/ Marko
Mario
Alessio

Was dabei?
Bild

Nicolas Jovin | Damian Beat | Gregor ? | Philipp ?
Anthea Solveig | Helena Jördis | Theresa ? | ?

Fleur

Re: Die Krux mit den Jungennamen...

Beitrag von Fleur » 15. Juli 2016, 14:40

Matthea und Theo klingen wirklich sehr ähnlich... Theodor klingt dazu besser, wenn dan auch Theodor gerufen wird und nicht Theo. Die anderen genannten Namen finde ich alles sehr passend zu Matthea und zum Nachnamen. Bei Leander stört mich die gleiche Endung wie beim Nachnamen überhaupt nicht.

Bruno
Ennio
Leonid
Timo
Justus
Amadeo
Alfeo
Meo
Lorenz(o)
Aurelio
Martin
Karlo / Carlo
Miko

aoife rua
Meisterin
Beiträge: 640
Registriert: 27. Mai 2016, 17:01

Re: Die Krux mit den Jungennamen...

Beitrag von aoife rua » 15. Juli 2016, 18:58

Theo und Matthea finde ich auch sehr ungünstig, zumal ihr schöne Alternativen habt.

Phileas finde ich sehr schön und nicht zu außergewöhnlich. Julius ist auch ganz nett, ich persönlich mag Justus lieber.
Leander und Leonas finde ich sehr weich, aber auch stimmig.
Jannis ist bei den ca. 10jährigen extrem häufig, zumindest in unserem Umfeld und ich kenne eine Frau namens Janis. Das würde für mich gegen Janis und Jannis sprechen.

Benutzeravatar
Lilien
Meisterin
Beiträge: 441
Registriert: 27. Mai 2016, 18:31

Re: Die Krux mit den Jungennamen...

Beitrag von Lilien » 15. Juli 2016, 20:04

Herzlich wilkommen, Schön das du zu uns gefunden hast.

Matthea und Theo finde auch ich leider zu ähnlich, Theodor finde ich aber machbar.
Theo finde ich klanglich zwar ganz schön, aber ich finde es schon sehr komisch sein Kind Gott zu nennen.

Julius, finde ich schön Justus sogar noch einen deut besser
Janis, ich denke die Aussprache wird schwirig durchzusetzen werden
Phileas, den finde ich schön, könnte mit Phineas verwechselt werden, es gäbe noch Aeneas
Leander, finde ich gut und auch zum Nachnamen gut machbar
Leonas, ein angepasster Leonidas ( super) oder doch eher ein besonderer Jonas? Ich höre auch total Nass
Liebe ist die Abwesenheit von Urteil Dalai Lama
Bild

Auguste
Meisterin
Beiträge: 43
Registriert: 29. Mai 2016, 19:15

Re: Die Krux mit den Jungennamen...

Beitrag von Auguste » 15. Juli 2016, 21:21

Phileas! Wie in "In 80 Tagen um die Welt" von Jules Verne, finde ich toll und schön zum hübschen Schwesternnamen <3 Betonst Du den eher auf der ersten oder auf der zweiten Silbe? Das könnte hier ein Problemchen sein, weil bestimmt ein Teil der Leute das konsequent anders sprechen wird als ihr (ich kenne das Thema, sogar die Patin meiner Tochter betont ihren seltenen Namen nach 8 Jahren noch immer falsch/anders als wir).

Ob Du noch eine Tochter bekommst und dann Matthea noch toll findest, kannst Du natürlich nicht wissen. Trotzdem finde ich es nicht verkehrt, erst mal so zu tun als ob, das strukturiert die Suche. Es sei denn, Du magst Theo wirklich genauso gern, dann sollte der Vorrang haben.

Ich kenne Geschwister namens Magne (Variante von Magnus, männlich) und Mattea. Wenn möglich, würde ich nicht nur unter ea- und eo-Namen schauen, wäre ja auch nicht schlecht, wenn diese Lautart komplett Kind 2 vorbehalten ist. Muss aber natürlich auch nicht sein, siehe Phileas :)

Auguste
Meisterin
Beiträge: 43
Registriert: 29. Mai 2016, 19:15

Re: Die Krux mit den Jungennamen...

Beitrag von Auguste » 15. Juli 2016, 21:32

Noch ein paar Ideen:

Alrik
Alwin
Arved
Bennet
Benno
Cassian
Dorian
Edwin
Enno
Friso
Georg
Gereon
Gideon
Hanno
Ivo
Jannes
Jesko
Jonte
Joram
Jorris
Keno
Lenz
Linard
Lisander
Marius
Mikael
Nathan
Nathanael
Otto
Piet
Severin
Silas
Simeon
Tammo
Tassilo
Tetje
Thies
Thorin
Willem

Tita79
Beiträge: 4
Registriert: 15. Juli 2016, 11:13

Re: Die Krux mit den Jungennamen...

Beitrag von Tita79 » 16. Juli 2016, 09:49

Wow, ich bin begeistert von euren Antworten und für eure ehrlichen Rückmeldungen!1000 Dank!
Aber erstmal wünsche ich euch einen "guten Mittag".
Ja, dann ist die Konbi Theo und Matthea raus und ich bin 100 % sicher. Soweit bin ich schonmal - Danke! Jetzt schaue ich eure Posts ganz in Ruhe nochmal durch und gönne mir damit ein bisschen Zeit smiley_29
Nochmal eine Frage zu Leonas: ist das so eine Art "Kunstname", der sozusagen aus Leon, Jonas und Leonidas "entwickelt" wurde? Zur Bedeutung habe ich immer nur "der Löwe" gelesen, was ja aber nur am Leo vorne liegt... Ich danke euch scgon jetzt für euer Wissen smiley_11
... Und sende euch ganz viele Grüße und wünsch euch einen tollen Tag!
Tita :)

Benutzeravatar
Lilien
Meisterin
Beiträge: 441
Registriert: 27. Mai 2016, 18:31

Re: Die Krux mit den Jungennamen...

Beitrag von Lilien » 16. Juli 2016, 12:08

Tita79 hat geschrieben: Nochmal eine Frage zu Leonas: ist das so eine Art "Kunstname", der sozusagen aus Leon, Jonas und Leonidas "entwickelt" wurde? Zur Bedeutung habe ich immer nur "der Löwe" gelesen, was ja aber nur am Leo vorne liegt... Ich danke euch schon jetzt für euer Wissen smiley_11
Im Duden Vornamenslexikon steht zu Leonas:
litauische Form von Leo

Für Leonidas finde ich: aus dem grichischen Leon=Löwe, mit dem patronymischen Suffix -ides (Sohn von Leon)

Somit müsste die Bedeutung von Leonas irgendwo zwische Löwe und Löwes Sohn liegen.
Liebe ist die Abwesenheit von Urteil Dalai Lama
Bild

Antworten