Auf Grund von Update-Maßnahmen ist das Vornamerei-Forum derzeit optisch etwas ungewohnt.
Wir beeilen uns, das möglichst schnell anzupassen!

Meine Studie zum Thema Vornamen

Benutzeravatar
Polly
Meisterin
Beiträge: 47
Registriert: 27. Mai 2016, 14:57

Meine Studie zum Thema Vornamen

Beitrag von Polly » 19. April 2017, 12:24

Hallo ihr Lieben!

Ich weiß, ich war soo lange nicht richtig hier und habe nur stumm mitgelesen. Und jetzt komme ich direkt an, und brauche eure Hilfe. ich sitze gerade an meiner Bachelor-Arbeit und habe deswegen zur Zeit so viel zu tun. Glücklicherweise kann ich mich darin mit unserem Lieblingsthema beschäftigen :D Ich untersuche die Wirkung von Vornamen. Was genau kann ich euch jetzt noch nicht sagen, um nichts zu verfälschen.

Ich verspreche aber, die Ergebnisse ausführlich mit euch zu teilen, sobald die Befragung durch ist, so in etwa 4 Wochen.

Es wäre wirklich super, wenn ganz viele daran teilnehmen würden. Je mehr Teilnehmer, desto aussagekräftiger die Ergebnisse.

Einen Hinweis möchte ich euch noch geben, weil ich weiß, dass ihr euch besser mit Namen auskennt, als der Durchscnittsbürger. Bei jedem Namen taucht eine Frage auf, wie "deutsch" der Name empfunden wird. Die musste ich leider wegen meines Dozenten so rein nehmen. Hier ist nicht gemeint, ob der Name im Ursprung oder in der Form wirklich deutsch ist, sondern wie "deutsch" der Name auf euch wirkt. Ich hoffe, dass die von den meisten auch so verstanden wird, aber ich dachte hier sag ich es lieber noch mal dazu, bei eurem ganzen Herkunftswissen ;)

Hier ist der Link:
https://www.soscisurvey.de/vornamen2017/

Die Befragung dauert ungefähr 20min, haltet euch einfach nicht lang an den einzelnen Namen auf, geht einfach nach dem ersten Gefühl.

Vielen vielen lieben Dank schon einmal!

Polly

Benutzeravatar
Sabostef
Meisterin
Beiträge: 460
Registriert: 27. Mai 2016, 15:47
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Meine Studie zum Thema Vornamen

Beitrag von Sabostef » 19. April 2017, 13:02

Hab den Fragebogen direkt ausgefüllt ;) . Bin schon gespannt, was dabei heraus kommt. Hast du die Namen alle selbst ausgesucht oder hat dir dein Dozent einige verpflichtend aufgedrückt?



Lg, Steffi
Bild

Benutzeravatar
Polly
Meisterin
Beiträge: 47
Registriert: 27. Mai 2016, 14:57

Meine Studie zum Thema Vornamen

Beitrag von Polly » 19. April 2017, 13:18

Vielen Dank, Steffi :)

Die Namen habe ich selbst ausgesucht, habe eben eine Forschungsfrage, danach mussten die Namen bestimmte Kriterien erfüllen, um in unterschiedliche Kategorien zu passen. War dann also auch oft so, dass da einfach nur einige passten.

Elaine
Meisterin
Beiträge: 592
Registriert: 27. Mai 2016, 18:38
Namenstil: friesisch, nordisch, klassisch

Meine Studie zum Thema Vornamen

Beitrag von Elaine » 19. April 2017, 14:57

Ich habe es auch ausgefüllt :)
Ich glaube allerdings, da ich einiges "intuitiv" ausgefüllt habe, dass ein weiterer Fragbogen von mir an einem anderen Tag (z.B. mit anderer Grundstimmung) anders aussehen könnte.

la papillionne
Meisterin
Beiträge: 428
Registriert: 27. Mai 2016, 15:55
Wohnort: NRW
Lieblingsnamen: Ruth | Immanuel
Salome | Samuel

Meine Studie zum Thema Vornamen

Beitrag von la papillionne » 19. April 2017, 18:34

Ich habe es auch ausgefüllt, habe aber teilweise das Gefühl "falsche" Antworten gegeben zu haben.
Das Ergebnis interessiert mich dann aber auch.
Sag niemals nie

aoife rua
Meisterin
Beiträge: 641
Registriert: 27. Mai 2016, 17:01

Meine Studie zum Thema Vornamen

Beitrag von aoife rua » 19. April 2017, 19:04

Ich hätte ein paar Namen gern in mehrere Altersgruppen gepackt...

Elaine
Meisterin
Beiträge: 592
Registriert: 27. Mai 2016, 18:38
Namenstil: friesisch, nordisch, klassisch

Meine Studie zum Thema Vornamen

Beitrag von Elaine » 19. April 2017, 19:42

aoife rua hat geschrieben:Ich hätte ein paar Namen gern in mehrere Altersgruppen gepackt...
Stimmt, das ging mir auch so!

Benutzeravatar
Wandarine
Meisterin
Beiträge: 474
Registriert: 27. Mai 2016, 23:28

Meine Studie zum Thema Vornamen

Beitrag von Wandarine » 19. April 2017, 20:47

Ist ausgefüllt smiley_11
Fand es sonst noch jemand komisch, den eigenen Namen zu bewerten? (betrifft hier glaub ich nur Steffi :D )
Ich ich fand es etwas seltsam, die "Attraktivität" von Namen zu bewerten, die für mich eindeutig jünger als 21 sind...

Benutzeravatar
Sabostef
Meisterin
Beiträge: 460
Registriert: 27. Mai 2016, 15:47
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Meine Studie zum Thema Vornamen

Beitrag von Sabostef » 19. April 2017, 21:58

Wandarine hat geschrieben:Ist ausgefüllt smiley_11
Fand es sonst noch jemand komisch, den eigenen Namen zu bewerten? (betrifft hier glaub ich nur Steffi :D )
Ich ich fand es etwas seltsam, die "Attraktivität" von Namen zu bewerten, die für mich eindeutig jünger als 21 sind...
Ehrlich gesagt, hat mich das gefreut :) . Mein Name ist ja recht gängig, aber eben mit meiner Generation stark verbunden. Als ich geboren wurde, war Stefanie der fünftbeliebteste Mädchenname der DDR.

Mir fiel es ja eher schwer, Namen als eher nicht deutsch etc. zu identifizieren, da die hier ja doch alle präsent/beliebt und mehr oder weniger bekannt sind. Die Beurteilung von Attraktivität und Intelligenz der Namensträger basiert z. T. auch auf Klischees, von denen man sich nicht frei machen kann, zum anderen aber an persönlichen Bekannten, die so heißen. Ich bin gespannt aufs Ergebnis.


Lg, Steffi
Zuletzt geändert von Sabostef am 20. April 2017, 10:04, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

la papillionne
Meisterin
Beiträge: 428
Registriert: 27. Mai 2016, 15:55
Wohnort: NRW
Lieblingsnamen: Ruth | Immanuel
Salome | Samuel

Meine Studie zum Thema Vornamen

Beitrag von la papillionne » 20. April 2017, 00:29

Elaine hat geschrieben:
aoife rua hat geschrieben:Ich hätte ein paar Namen gern in mehrere Altersgruppen gepackt...
Stimmt, das ging mir auch so!
Ich auch
Sag niemals nie

Antworten